Herzlich Willkommen bei HOF

Die HOF Sonderanlagenbau GmbH ist seit 30 Jahren der führende Spezialist
in der Herstellung von individuellen Gefriertrocknungsanlagen,
Be- und Entladesystemen sowie Einfrier- und Auftaugeräten.

Ihr Produkt im Fokus

Individuell konzipiert, geplant und gebaut – mit modernster Technik

Wir lassen Wissen wachsen

Unser Know-how ist die Basis für Ihren Erfolg

Kommunikation + Medien

Wissen, was wissenswert ist

Kontakt

Hauptsitz:

HOF Sonderanlagenbau GmbH
Ludwig-Rinn-Str. 1-3
35102 Lohra
Deutschland

Telefon + 49 6462 9169-0
Telefax + 49 6462 9169-199

info(at)hof-sonderanlagen.de

Standort Mornshausen:

HOF Sonderanlagenbau GmbH
Vor dem Langen Loh 2
35075 Gladenbach-Mornshausen
Deutschland

Telefon + 49 6462 9169-0
Telefax + 49 6462 9169-199

info(at)hof-sonderanlagen.de

News

Auf Wissen und Erfahrungen Vertrauen – 30 Jahre HOF

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. Oktober 1988 wurde die damalige Schäfer & Hof Vakuum und Kältetechnik Sonderanlagenbau GmbH in einer ehemaligen Zigarrenfabrik im mittelhessischen Lohra gegründet. Das ist nicht unbedingt ein Jubiläum im klassischen Sinne, aber dennoch ein markanter Meilenstein unserer Firmengeschichte, auf den wir sehr stolz sind.

Immer ein Stück weiter denken … das ist die Maxime, die HOF immer wieder dazu antreibt, technologisch „über den Tellerrand“ zu schauen – immer auf der Suche nach der besten Lösung für ihre Kundinnen und Kunden.

Auf über 30 Jahre Unternehmensgeschichte blickt HOF mittlerweile zurück. Seit der Gründung im Jahr 1988 entwickelte sich HOF kontinuierlich weiter – zu einem weltweit agierenden und innovativen Unternehmen in der Herstellung von individuellen Gefriertrocknungsanlagen, Be- und Entladesystemen sowie Einfrier-und Auftaugeräten.

Step by Step und immer mit dem Blick für das Wesentliche wurde das Unternehmen marktorientiert aufgestellt und ist nun seit über drei Jahrzehnten, mit mehr als 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der HOF Unternehmensgruppe, der führende Spezialist für individuelle Lösungen in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie.

Wir sagen herzlichst Dankeschön für 30 Jahre HOF Sonderanlagenbau GmbH und möchten uns bei allen Geschäftspartnern, die uns auf diesem Weg begleitet haben, für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken.

Besonderen Dank gilt unseren Kunden für Ihr Vertrauen und Ihre langjährige Treue und vor Allem auch unseren Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre Arbeit, ohne sie könnten wir auch unseren Erfolg nicht teilen und daher sind wir stolz und dankbar, was sie jeden Tag leisten.

Wir freuen uns auf das was noch kommt und auf die nächsten Jahre mit Ihnen.

Herzlichst Ihre Familie Hof

Dr. Alexander Hof

„Ausführliche Informationen zu unserem Firmenjubiläum finden Sie in unserer neusten Ausgabe HOFinsight. Sollten Sie bisher noch keine HOFinsight erhalten haben, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir senden Ihnen gerne umgehend ein Exemplar zu.“

Mehr dazu hier

HOF Firmenchronik 1988 – 2018

Manchmal kommt es anders als geplant

Laut der ursprünglichen Idee sollte HOF, beziehungsweise die 1988 gegründete Schäfer & Hof – Vakuum und Kältetechnik Sonderanlagenbau GmbH, ein national agierendes Service-Unternehmen werden, das Dienstleistungen in Form von Wartungen und Modifizierungen für bestehende Gefriertrocknungsanlagen anbietet und durchführt.

Dieses Dienstleistungsunternehmen hat es in dieser Form jedoch nie gegeben, denn mit Firmengründung wurde direkt der Auftrag für den Bau einer neuen Gefriertrocknungsanlage platziert. Das Geschäftsmodell war damit vom ersten Tag an im Bereich Maschinenbau angesiedelt, wobei immer klar war, dass Service in jeglicher Form eine entscheidende Rolle spielen muss.

Mit einer leistungsstarken Mannschaft, dem richtigen Händchen und dem nötigen Quantum Glück war bereits im zweiten Geschäftsjahr der verfügbare Platz erschöpft und eine große Montagehalle wurde errichtet. Seitdem hat sich das Firmenareal in mehreren Ausbauschritten auf eine Gebäudefläche von insgesamt 13.500 m² an drei Standorten ausgedehnt.

Herausforderungen als Triebfeder

Die Entwicklung von HOF ist stetig mit den wachsenden Anforderungen der pharmazeutischen und biotechnologischen Industriezweige einhergegangen. Gleichzeitig waren es auch immer wieder die Herausforderungen unserer Kundinnen und Kunden, die als Antriebskraft für Neuerungen und Weiterentwicklungen dienten. So entstanden neben den Lösungen im Bereich der Gefriertrocknungstechnik wegweisende HOF-Produkte wie beispielsweise die Einfrier- und Auftaugeräte für Blutplasma im Bereich der Blutspendezentren, effektive Systeme für die Be- und Entladung von Gefriertrocknungsanlagen, Freeze-Thaw-Units für das Temperieren von pharmazeutischen und biotechnologischen Produkten und jüngst Antau- und Aufschneidevorrichtungen für Plasma in Flaschen.

Unsere Philosophie

Mit der grundlegenden Philosophie, „termingerechte Qualität für anspruchsvolle Kunden“ anzubieten und zu liefern, ist HOF nach 30 Jahren Firmengeschichte heute der führende Spezialist für individuelle Lösungen. Unterstrichen wird dies durch Auszeichnungen für Innovationen und Management, die HOF in den vergangenen Jahren erhalten hat.

Wissen wachsen lassen

Entsprechend diesem Credo legt HOF viel Wert auf die Ausbildung von Fachpersonal und ist seit über 25 Jahren Ausbildungsbetrieb. Neben den klassischen Ausbildungsberufen im kaufmännischen und industriellen Bereich ist HOF seit vielen Jahren Hochschulpartner für das Duale Studium und weitere Abschlüsse.
Fundiertes Fachwissen, langjährige Erfahrung und ein hohes Maß an Flexibilität, gepaart mit kurzen Entscheidungswegen und der Spontanität eines mittelständischen und inhabergeführten Familienunternehmens haben HOF nicht nur im Bereich des Anlagenbaus, sondern auch im groß geschriebenen Service stark gemacht. Dieser nimmt seit Firmengründung einen dem Anlagenbau gleichwertigen Stellenwert ein und ist wie das Unternehmen über die Jahre hinweg stetig ausgebaut worden.

Heute betreut HOF mehr als 2.000 Anlagen auf internationaler Ebene, welche sich aus eigenen Anlagen und Fremdfabrikaten zusammensetzen. Mit Wissen und Erfahrung, entscheidender Qualität sowie der bekannten und gewohnten Flexibilität wird HOF auch in Zukunft stabiler Partner als Spezialist für individuelle Lösungen bleiben.

Mehr dazu hier.

Hans-Georg Hof schaut zurück

In einer ehemaligen Zigarrenmanufaktur hat alles begonnen

Damals haben wir lange hin und her überlegt, ob es sich lohnt, ein derartig großes Gebäude zu erwerben. Dass wir bereits im zweiten Geschäftsjahr aus Platzmangel einen ersten Erweiterungsbau in Angriff nehmen mussten, hätte ich nie gedacht – ganz zu schweigen von den heutigen Dimensionen.

Wo heute 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten, war ich in den Anfangszeiten Vertriebler, Planer, Elektriker, Schlosser, Inbetriebnehmer, Servicemonteur und Verantwortungsträger in einem. Zwar kümmere ich mich heute in erster Linie um strategische Dinge, den täglichen Gang durch die Werkstatt und die ein oder andere Tüftelei lasse ich mir aber nicht nehmen.

Die Gründung der HOF Prüfsysteme GmbH

Über private Verbindungen und die Wurzeln meines beruflichen Werdegangs im Sektor Gefriertrocknungstechnik hat es sich ergeben, dass wir am 1. April 2004 das Unternehmen HOF Prüfsysteme GmbH gegründet haben. Mit unseren Dichtheitsprüfanlagen bedienen wir hier vorrangig die Automobilindustrie. Als Unternehmensgruppe agieren wir seither Hand in Hand und ergänzen uns gegenseitig mit beiden GmbHs.

Erfolgreiche Messetage

Seit 1994 sind wir fester Bestandteil der ACHEMA in Frankfurt. Obwohl mir meistens am ersten Messeabendschon die Füße weh tun, können wir immer auf sehr erfolgreiche Messetage zurückblicken. Was ich hieran immer am meisten mochte und mag ist der Kontakt zu unseren Bestandskundinnen und -kunden und die hiermit verbundene Möglichkeit zum geschäftlichen und privaten Austausch.

Als Hobby-Landwirt ist mir Nachhaltigkeit und ein respektvoller Umgang mit unserer Natur besonders wichtig.

Das Nebenprodukt Stroh, das beim Getreideanbau entsteht, kann sinnvoller verwendet werden, als es gehäckselt auf dem Feld liegen zu lassen. Von der ersten Idee bis zur tatsächlichen Umsetzung hat es zwar mehrere Jahre benötigt, dafür sind wir seit 2013 in der Lage, unseren Standort in Mornshausen komplett mit Stroh zu beheizen.

Dass die vollständige Wertschöpfungskette vom Getreideanbau, über die Pelletierung des Strohs bis hin zur Nutzung der Pellets in der Heizungsanlage komplett in einer Hand liegt, war deutschlandweit ein einzigartiges Pilotprojekt und somit ein Meilenstein, der mich mit einem gewissen Stolz erfüllt.

Ein himmlisches Geschenk

Anlässlich unseres 25-jährigen Firmenjubiläums fand neben unserem ersten HOF Fachforum auch ein großer Familientag statt. Hier wurden meine Frau und ich von der Belegschaft mit einer Ballonfahrt überrascht, die wir auch kurze Zeit später antraten.

Dass wir auch nach 25 Jahren weiterhin unsere Teamintegrität und die persönliche Verbindung zueinader aufrechterhalten konnten und uns dies mit einem so schönen Erlebnis gedankt wurde, war und ist wahrlich ein besonderes Geschenk.

Immer wieder ein Highlight

Egal, ob es um eine 0,5 m² Laboranlage, eine 40 m² Produktionsanlage, eine kompakte FTU oder ein filigranes Be- und Entladesystem geht – die Einbringung ins Gebäude bei unseren Kundinnen und Kunden ist jedes Mal aufs Neue ein ganz besonderes Ereignis und hat uns in der Vergangenheit schon sehr viele außergewöhnliche Ideen abverlangt.

Insbesondere bei bestehenden Gebäuden mit vorgegebenen Einbringwegen gilt es, Herausforderungen zu meistern – eine Aufgabe, die mir persönlich immer sehr viel Freude bereitet und der ich mich gerne stelle.

Mehr dazu hier.

Zum dritten Mal in Folge der Sprung in die Innovationselite

Es ist kein Zufall, dass HOF nach 2016, 2017 und auch in 2018 mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet wurde und somit wieder zu den TOP 100 der innovativsten Unternehmen Deutschlands zählt.

Es ist die Innovationskraft und eine einfache Maxime, die HOF so erfolgreich macht: Immer ein Stück weiter denken, immer auf der Suche nach der besseren Lösung für Ihre Kunden. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist HOF der führende Spezialist in der Herstellung von individuellen Gefriertrocknungsanlagen, Be- und Entladesystemen und Einfrier- und Auftaugeräten für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie und das nicht ohne Grund!

Laut der Analyse von Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke, vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und seinem Team, konnte HOF besonders in den Kategorien „Innovationserfolg“ und Innovationsklima“ überzeugen.

Während eines festlichen Rahmenprogramms wurden alle Preisträger durch Ranga Yogeshwar ausgezeichnet, der als Mentor des Wettbewerbs Urkunde und Trophäe überreichte.

Das TOP 100-Siegel wurde zum 25. Mal in Ludwigsburg verliehen und ehrt die
Innovationselite Deutschlands in mehreren Kategorien.

Wir freuen uns sehr zum dritten Mal in Folge zu den Preisträgern zu zählen, bedanken uns bei allen Mitarbeitern für ihre Motivation und Innovationskraft und natürlich bei unseren Kunden für den regelmäßigen Wissensaustausch.
 

Dr. Alexander Hof
„Für uns bedeutet die Auszeichnung Motivation und Ansporn zugleich auch weiterhin für unseren Kunden immer die besten Lösungen anbieten zu können.“

Möchten Sie mehr wissen?

Stellen Sie uns eine Frage!